© Rynio Productions - Fotolia.com

Neuburg: Bedrohung, Beleidigung und Betrug

Vor dem Neuburger Amtsgericht müssen sich heute gleich mehrere Angeklagte wegen teils schwerer Verbrechen verantworten. In einem Fall soll ein Neuburger sein Opfer mit einer Schreckschusswaffe mit dem Tod gedroht haben. Um Todesdrohungen und einem tätlichen Angriff geht es in einem weiteren Prozess, der Vorfall hatte sich in Schrobenhausen ereignet. Außerdem muss sich eine Frau aus Ehekirchen wegen Betrugs verantworten. Sie soll in fast 30 Fällen Waren im Internet verkauft, abkassiert aber nie geliefert haben. Der entstandene Schaden summiert sich auf über 7.600 Euro.