© Rynio Productions - Fotolia.com

Neuburg: Angeklagter untergetaucht

Ein Missbrauchsprozess in Neuburg ist ins Stocken geraten: Vom Angeklagte fehlt jede Spur. Ihm wird vorgeworfen, sich zwei Mal an einem Kind vergangen zu haben. Weil es Aussage gegen Aussage stand, ordnete der Richter eine längere Verhandlungsunterbrechung an, um die Glaubwürdigkeit des Kindes zu untersuchen. Zu dieser Unterbrechung kam auch der Angeklagte aus der Untersuchungshaft frei, anscheinend sah das Gericht keine Fluchtgefahr. Ein großer Irrtum, wie jetzt klar ist: Von dem 26-Jährigen fehlt seit über einem Jahr nämlich jede Spur. Er wird inzwischen europaweit gesucht.