Neuburg: Anderthalb Jahre Gefängnis für Gartenhausschläfer

Ein 20-Jähriger ist gestern vor dem Neuburger Amtsgericht zu einer anderthalbjährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden. Der junge Mann war in zwei Gartenhäuser eingestiegen um dort zu übernachten. Gestohlen hatte er dort aber nichts. Er war nach dem Rauswurf durch seine Mutter obdachlos. Doch darüber hinaus hatte er auch ein Auto geknackt, war ohne Führerschein unterwegs und wurde mehrmals beim Schwarzfahren erwischt.