Neuburg: 19 Monate auf Bewährung für Messerstiche

Sie hat mit einem Messer auf ihren Freund eingestochen und ihn dabei schwer verletzt. Deshalb ist eine 29-Jährige vor dem Neuburger Amtsgericht zu einer Bewährungsstrafe von 19 Monaten verurteilt worden. Sie wollte ihrem 33-Jährigen einen „Denkzettel“ verpassen. Er war bei ihren Eltern aufgetaucht um Schulden einzutreiben. Die Polizei musste vor der Tat immer wieder zu dem Paar wegen häuslicher Gewalt ausrücken. Mittlerweile sind die beiden aber wieder zusammen.