Nach Erdbeben in Mexiko: Ingolstädterin sammelt Spenden

Die Halbmexikanerin Natalie Scheidt Sanchez wohnt in Ingolstadt und hat viele Jahre selbst in Puebla gelebt. Dort also, wo das Epizentrum des Erdbebens am Dienstag Mittag wütetete und mehr als 220 Menschenleben kostete. 
Und obwohl Natalies Familie in Sicherheit ist, werden viele Menschen in ihrer Heimatstadt noch vermisst.

Hier der Link zu der von ihr gegründeten Hilfs-Seite: www.facebook.com/HelpMexiko/

Bilder & Podcast

Podcast Mexiko 1
Podcast Mexiko 2