Münchsmünster: Millionen Fördergelder für Behinderten-Wohnheim

Inklusion ist ein oft bemühter Begriff, wenn es um das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung geht. Das Hollerhaus Ingolstadt lebt dieses Prinzip schon seit Jahrzehnten vor – hier arbeiten und leben Menschen mit und ohne Behinderung zusammen. Jetzt wird in Münchsmünster eine Außenstelle des Zentrums aufgebaut: Es bietet 24 Wohnplätze für Behinderte. Das Vorhaben wird auch von Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer und dem Bauministerium gefördert: Knapp 3,8 Millionen Euro Zuschuß gibt es für das Projekt.