Münchsmünster: Hund tot nach Gassigehen

Es sollte ein schöner Spaziergang werden – danach war ein Hund in Münchsmünster tot. Ein Mann aus Münchsmünster führte bereits Ende Juni seinen Hund auf dem Weg neben dem Klosterweiher aus.  Nach dem Gassigehen zeigte das Tier Anzeichen von Vergiftungen.

Obwohl der Hundehalter sofort zum Tierarzt ging, starb der Hund. Laut Arzt hatte das Tier vermutlich einen Giftköder gefressen. Jetzt sucht die Polizei weitere Hundehalter, die nach dem Gassigehen Vergiftungserscheinungen bemerkt oder Giftköder gefunden haben.