Mühlbachweg bei Dietfurt

Für kleine und große Höhlenforscher

 

Der Weg bei Dietfurt ist als Lehrpfad mit höhlenkundlichen Erlebniselementen gestaltet und wartet mit allerhand wissenswertem zur Mühlbachquellhöhle auf.

So spektakulär und einzigartig die Mühlbachquellhöhle auch sein mag, sie kann leider nur von Experten mit Spezialequipment besucht werden. Sie wurde erst im Jahre 2001 entdeckt und stellt die einzige wasseraktive Flusshöhle der Fränkischen Alb dar. Die gute Nachricht: Auf völlig ungefährliche und genussreiche Weise ermöglicht eine Wanderung auf der Höhlenkundlichen Schlaufe höchst interessante Einblicke zu der rund 100 Meter unter der Oberfläche gelegenen Karsthöhle. Auf 15 Schau- und Übersichtstafeln findet sich entlang des Weges Wissenswertes zur Mühlbachquellhöhle, zum Thema Geologie und Höhlenkunde. Nach dieser lehrreichen Wanderung weiß der wissensdurstige Wanderer, was sich hinter ominös klingenden Wortgebilden wie „Hungerbrunnen und Donnerdom“ versteckt.

Die Route

Die heutige Tour präsentiert Naturpark-Rangerin Jessica Sonnenstein

Podcast

Route als GPX-Datei

GPX-Mühlbachweg Dietfurt

Impressionen

© Stadt Dietfurt
© Stadt Dietfurt
© Wagner
© Gebelein
© Wagner

präsentiert von: