Windkraft in Bergheim

12.11.2013 Sie ist ein politischer Dauerbrenner, spaltet Umweltschützer und Wirtschaft und wer sie bezahlen soll ist ebenfalls noch nicht geklärt – die Energiewende. Klar ist aber: wo die Nutzung erneuerbarer Energien wirtschaftlich erscheint, lassen auch Investoren nicht lange auf sich warten.

Das gilt besonders für die Windkraft.Ist eine Fläche geeignet und weit genug von Wohnbereichen weg, steht dem Bau einer Anlage eigentlich nichts im Weg – es sei denn, die Gemeinde begrenzt die Nutzungsflächen. So geschehen in Bergheim. Dort war schon einmal eine Windkraftanlage geplant, nur mit vereinten Kräften ließ sich das Projekt kippen. Für Bürgermeister und Gemeinderat klar: Windkraft ja – aber nur dort, wo sie nicht stört. Somit schaffen die Bürger quasi ihre ganz eigene Energiewende.