Welle der Hilfsbereitschaft

Sie kommen aus Syrien, Afghanistan oder Somalia und flüchten vor Krieg und Gewalt. Der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen muss im Zuge des sogenannten „Winternotplans“ mit 200 bis 300 Flüchtlingen rechnen. Die meisten von ihnen kennen wohl keine Minusgrade, geschweige denn Eis oder Schnee.
Genau deshalb hat das Rote Kreuz am Wochenende zur Kleiderspende für die Asylbewerber aufgerufen.