Vierte Donauquerung zur Verkehrsentlastung

09.01.2013 Bis zum Jahr 2031 sollen in Ingolstadt 135.000 Menschen leben – so die Prognosen des Bayerischen Landesamtes für Statistik. Das sind 9000 Bürger mehr als bisher. Ingolstadt boomt und das bekommen die Menschen zu spüren. Der Wohnraum ist knapp und auch die Verkehrssituation spitzt sich zu. Um die Straßen zu entlasten fordern die Freien Wähler seit Längerem eine vierte Donauquerung. Gestern haben die Politiker das Thema noch einmal aufs Tableau gebracht.