Urteil im Vergewaltigungsprozess

21.01.2014 Das Landgericht Ingolstadt hat heute einen Asylbewerber, der wegen Vergewaltigung, gefährlicher Körperverletzung und Diebstahl angeklagt war, schuldig gesprochen. Er wurde zu drei Jahren und 10 Monaten Haft verurteilt. Das Strafmaß begründet sich damit, dass es sich bei der Tat zwar um eine besonders schwere Vergewaltigung gehandelt habe, jedoch in einem minderschweren Fall.