Umstrittene Stromtrasse: Kreutzer steht Rede und Antwort

16.02.2014
Ungewöhnlich lautstark waren die Proteste, kein Wunder: ein
derartiger Einschnitt in das Lebensumfeld zahlreicher Gemeinden im Landkreis Eichstätt war noch nie geplant. Die gigantische Stromtrasse von Sachsen-Anhalt nach Schwaben ist zwar derzeit auf Eis gelegt, doch vor Ort gärt es weiter, auch bei den CSU-Ortsverbänden: Im laufenden
Kommunalwahlkampf versucht so mancher politischer Gegner aus den Planungen Kapital zu schlagen. Argumentationshilfe aus erster Hand gab es Freitag in Eichstätt, der CSU-Fraktionsvorsitzende im Landtag Thomas Kreuzer stand den Bürgermeistern Rede und Antwort, von einer Entwarnung ist noch keine Rede eher von einem Hoffnungsschimmer….