Ulrich Wickert in Eichstätt

03.11.2013 „Der Ehrliche ist der Dumme“, „Redet Geld schweigt die Welt“ oder „Gauner muss man Gauner nennen“ – die Titel seiner Bücher sind Programm. Klug und elegant seziert Ulrich Wickert darin gesellschaftliche Fehlentwicklungen. Auch der eigenen Zunft liest der ehemalige „Anchorman“ der ARD-Tagesthemen gerne die Leviten, denn mit Macht und Verantwortung der Medien steht es seiner Ansicht nach nicht zum besten. Ein dankbares Publikum fand der Hamburger jetzt in Eichstätt.