TH Ingolstadt plant Zusatzqualifikation für Manchinger Airbus-Ingenieure

05.02.2014 Die Hoffnung stirbt zuletzt. Zwar liegen die Zahlen auf dem Tisch, doch wen es letztendlich treffen wird, ist noch offen. Ebenso fehlt eine Zeitschiene, wann der geplante Personalabbau im Manchinger Airbus-Werk vonstatten gehen soll. Etwa 1.000 Mitarbeiter der Flugzeugschmiede sind betroffen. Sorgen um ihre Zukunft müssten sie sich nicht machen, da nicht nur in den klassischen Berufen Fachkräfte händeringend gesucht werden. Für Techniker und Ingenieure öffnen sich sogar neue Perspektiven. Denn das Know-How ist heiß begehrt – zum Beispiel im Automobilbau.