Teil 4: was man am meisten vermisst und welche Lehren man zieht….

„Endstation Baggersee“- so heißt das Buch von Joschi Haunsperger, in dem er von seiner Zeit als Untersuchungshäftling in der JVA Augsburg-Gablingen berichtet. (Dort sitzt aktuell übrigens noch Ex-Audi-Chef Rupert Stadler ein). Haunsperger wurde im April 2017 quasi „vom Fleck weg“ am Baggersee von der Polizei verhaftet. Er hatte sich dort mit dem damaligen Geschäftsführer des Ingolstädter Klinikums Heribert Fastenmeier getroffen. (Fastenmeier beging in der U-Haft Selbstmord, Radio IN berichtete). Es ging um Untreue-Vorwürfe gegen Fastenmeier und die Rolle, die Haunsperger als Pressesprecher gespielt haben soll. Den Strafbefehl wegen „Beihilfe zur Untreue“ hat er angenommen, ist deshalb vorbestraft und darf fünf Jahre nicht im öffentlichen Dienst arbeiten. Er fühlt sich zu Unrecht beschuldigt, hat alles verloren- seinen Job, seine Eigentumswohnung, seine Freunde. Halt geben ihm noch seine Mutter, seine Schwester und deren Familie. In einem aufwühlenden Interview hat er Radio IN-Redakteurin Diana Strassburg seine Situation geschildert und wie es dazu kam…..