Stadtrat gibt grünes Licht für Millionenprojekte

26.07.2013
In der letzten Stadtratssitzung vor der Sommerpause ging es gestern noch einmal hoch her.
Gleich der erste Tagesordnungspunkt erhitzte bei gefühlten 40 Grad im Sitzungssaal die Gemüter: der Neubau des Sportbades an der Jahnstraße auf dem Gelände des alten Eisstadions.
Bereits im Ausschuss für Freizeitanlagen wurden am Dienstag die Einsparungsmaßnahmen für das Millionenprojekt beschlossen.
Denn statt den veranschlagten 19,9 Millionen Euro hatte das Architekturbüro eine Kostenrechnung von mehr als 23 Millionen Euro präsentiert.
Die Stadt spart jetzt unter anderem beim Kassensystem, den Außenanlagen und der Sauna.
Die Frage aller Fragen, mit der sich der Stadtrat gestern abschließend noch beschäftigte: Hubwände oder lieber Schiebebrücken für die Beckenteilung?