Handball MTV Ingolstadt – Dachau

18.11.2013 Der MTV Ingolstadt hat sich am Sonntag-Abend endgültig aus dem Aufstiegsrennen der Handball-Bezirksoberliga verabschiedet. Gegen den Tabellendritten ASV Dachau musste die Mannschaft von Peter Mesiarik im siebten Spiel bereits die vierte Niederlage einstecken. Damit sind die Ingolstädter im Niemandsland der Tabelle angekommen und müssen sich nun sogar nach unten orientieren. Dabei wusste der MTV in Hälfte Eins durchaus zu überzeugen und konnte dank einer guten Abschluss-Quote sogar mit drei Toren Vorsprung (14:11) die Seiten wechseln. Im zweiten Durchgang verloren die Schanzer allerdings vorübergehend völlig den Faden. Vor allem die unnötigen Ballverluste im Spielaufbau wussten die Gäste mit schnellen Tempogegenstößen zu nutzen und gegen Rückraumspieler Christian Guggenberger und seine Distanzwürfe fand die Mesiarik-Sieben ebenfalls keine Antwort. Mit einem unterm Strich verdienten 24:30-Auswärtserfolg bleibt der ASV zumindest auf Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen, die für den MTV Ingolstadt mit sechs Punkten aus sieben Spielen schon sehr früh in dieser Saison außer Reichweite sind.