SPD-Unterbezirk Eichstätt kritisiert bayerische Staatsregierung

02.10.2014 (intv) Kommt die Gleichstromtrasse oder kommt sie nicht?
Zumindest Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer will die umstrittene Planung neu verhandeln. Alles heiße Luft heißt es dagegen bei der SPD. Sie sieht die Energiewende im Chaos versinken, nennt das Agieren der CSU konzeptlos. Eine Stärkung der regionalen Stromförderung wäre für die Sozialdemokraten zumindest ein Anfang – so das Fazit beim gestrigen Parteitag des Unterbezirks Eichstätt.