Selbsthilfegruppe

05.06.2013 Schätzungsweise 4% aller Deutschen leiden unter einer besonderen Form der Schlafstörung: Nächtliche Atemaussetzer, das so genannte Schlafapnoe-Syndrom. Mehr als zehn Sekunden lang kann dabei die Luft wegbleiben, ohne dass es der Patient merkt. Die Selbsthilfegruppe Schlafapnoe/Atemstillstand Ingolstadt kümmert sich seit nunmehr 15 Jahren um Betroffene in der Region. Alle zwei Monate gibt es bei den Treffen wertvolle Tipps und Informationen zu der schlafbezogenen Atmungsstörung. Wir haben eine der Gruppenstunden besucht.