Schöner und Größer

11.02.2014

Schon die Zahl der Kräne am Donaunordufer macht klar – das Gießereigelände am Rande der Ingolstädter Altstadt ist eine Großbaustelle. Hat sich der Bau des Kongresszentrums auch verzögert, die Zahl der Interessenten, die sich eine Realisierung des Projektes vorstellen können, zeigt welche Strahlkraft der Standort hat, mag sich der Baustart noch einige Zeit hinziehen, zwei weitere Projekte sind dort auf dem Weg der Fertigstellung; im Rohbau steht bereits die Audi Akademie, im Nordosten neigen sich die Arbeiten an den Neubauten der Technischen Hochschule dem Ende entgegen. Höchste Zeit heißt es bei den Professoren und bei den Studenten, platzt doch die TH aus allen Nähten, mit den neuen Räumlichkeiten passt sich das Haus den Anforderungen einer fast auf 5000 Studenten angewachsenen Bildungsinstitution an. Ein Blick hinter die Kulissen macht klar – das 51-Millionen-Projekt macht auch ausstattungsmäßig die THI zu einer ersten Adresse in der bayersichen Hochschullandschaft.