Öffentliche Versteigerung

Rund 40 Fahrräder und 4 Kartons Kleidung kamen am Samstag bei der öffentlichen Versteigerung vor dem neuen Rathaus unter den Hammer. Knapp 2200€ brachte der Auktionator Karl Koller, Leiter des Bürgeramtes, zusammen. Das Geld fließt in den städtischen Haushalt. Die Fundstücke stehen über ein halbes Jahr lang im Keller des Rathauses. Wenn sich niemand meldet, verliert der Eigentümer seinen Besitzanspruch und die Fundstücke stehen bereit zur Versteigerung. Der teuerste Posten: Ein Herren-Trakkingrad für 251€.