Naziterror in Ingolstadt: Ausstellung im Gewerkschaftshaus

Der 2. Mai 1933 ist in die Geschichtsbücher eingegangen. An diesem Tag stürmten die Nationalsozialisten die Häuser der Gewerkschaften und zerschlugen die freie Arbeiterbewegung – auch in Ingolstadt. 3 Monate nach der Machtübernahme gehörten die Gewerkschaften zu den ersten Opfern des Nazi-Terrors. Dr DGB Stadtverband Ingolstadt hat eine Ausstellung über die Ereignisse vom 2. Mai 1933 konzipiert. Sie will erinnern und mahnen.