Mehr Geld für Altstadt-Sanierungen in Ingolstadt

19.11.2014 (intv)
Sie sind schön anzuschauen und prägen das Stadtbild von Ingolstadt, doch Erhalt und Erneuerung von Häuserfassaden sind mit hohen Investionen verbunden. Auch kleine Sanierungsarbeiten gehen ins Geld, je älter die Bausubstanz, umso höher die Kosten. Bislang griff die Stadt privaten Hausbesitzern mit Fördersätzen von 10 Prozent unter die Arme. Jetzt wird aufgestockt auf jährlich 150.000 Euro. Anfängliche Bedenken sind seit gestern ausgeräumt.