Margot Käßmann an der KU Eichstätt

31.03.2014

Bedeutende Ereignisse werfen ja bekanntlich ihre Schatten voraus – das gilt natürlich erst recht für einen stolzen 500. Geburtstag. Und die Kirchen-Reformation von Martin Luther hat auch fast nach einem halben Jahrtausend nichts von ihrer Bedeutung verloren. Das Jubiläumsjahr 2017 sei auch Grund genug, dass die christlichen Kirchen noch mehr aufeinander zugehen – so die evangelische Theologin  Margot Käßmann.

An der Katholischen Universität in Eichstätt sprach die Ex-Bischöfin aus Hannover heute über das Jubiläum, die Ökumene an sich und die Rolle von Reformator Martin Luther.