Landwirte beim Feldversuch

07.11.2014 (intv) Aufmerksamen Beobachtern ist es schon aufgefallen: Immer mehr Felder in der Region liegen im Winter nicht brach. Senf, Klee oder Rettich wächst dort und sieht oft recht zerrupft aus. Das macht gar nichts, denn solche Zwischenfrüchte sind nichts anderes als Futter für die Regenwürmer.