Landkreis Eichstätt simuliert Busunglück

13.10.2014 (intv)
Im Gemeindegebiet Hepberg prallt ein Auto mit einem vollbesetzten Reisebus zusammen. Beide Fahrzeuge bleiben im Straßengraben liegen. Eine Vielzahl an schwerverletzten Menschen wird vermutet. Das ist die Ausgangslage für die großangelegte Katastrophenschutzübung des Landkreises Eichstätt. Die Rettungskräfte der Freiwilligen Feuerwehren üben gemeinsam mit Sanitätern und dem THW für den Ernstfall.