Kein Urteil in Sicht im Prozess gegen Mitarbeiter des Ausländeramtes

19.02.2014

Hat er ausländische Mitbürger abgezockt, indem er Geld für die Verlängerung ihrer Aufenthaltsgenehmigung verlangt hat? Oder ist das Ganze nur ein großes Missverständnis? Ein Fall, der bereits in zweiter Instanz verhandelt wird. Denn der Angeklagte, damals Mitarbeiter im Ingolstädter Ausländeramt, hatte nach seiner ersten Verurteilung im Jahr 2012 Berufung eingelegt. Der Prozess vor dem Landgericht Ingolstadt läuft bereits seit Anfang Januar und eigentlich sollte heute plädiert werden. Doch dann nahm die Verhandlung eine überraschende Wende.