Kaminsicherheit

08.04.2014
Seit dem 01.01.2013 hat sich die Gesetzeslage für Schornsteinfeger geändert. Das Kehrmonopol in seiner ursprünglichen Form gibt es jetzt nicht mehr. Doch dazu gibt es immer wieder Anfragen im Landratsamt Pfaffenhofen. Deshalb hat sich die Behörde entschlossen, jetzt eine neue Informationsbroschüre herauszugeben. Darin wird genau erklärt, was Hauseigentümer zu beachten haben. Das ist einiges. So muss der Besitzer dafür sorgen, dass die Arbeiten vom richtigen Personal durchgeführt werden. Denn der Bezirkskaminkehrermeister ist Vergangenheit. Heute gibt es den Bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger. Nur er darf die so genannten hoheitlichen Aufgaben übernehmen. Dazu gehört alles, was die neue Gesetzeslage an Formblättern und Sicherheitsprüfungen vorschreibt. Einfache Tätigkeiten wie Kehren, Messen und Überprüfen der Feuerungsanlagen können laut Landratsamt auch frei vergeben werden. Allerdings muss diese Arbeit dann wieder durch einen „ordnungsgemäßen Arbeitsnachweis“ vom ausführenden Betrieb an den Bevollmächtigten Bezirkskschornsteinfeger nachgewiesen werden.