Inge Eberle bleibt Sozialreferentin in Schrobenhausen

07.05.2014
Die Würfel sind längst gefallen, vor gut sieben Wochen wurden landauf landab die Kommunalparlamente gewählt. Klare Regierungsmehrheiten sind mittlerweile die Ausnahme, zerbricht vor Ort ein Bündnis bleiben Reaktionen nicht aus. So machten die Freien Wähler in Schrobenhausen Druck auf den Rathauschef, aus dem Bürgermeisteramt gedrängt forderten sie lautstark den Posten des Sozialrefenten. Konfliktpotential für den Auftakt der neuen Stadtratsperiode. Doch die großen Emotionen blieben gestern abend dann doch aus. Inge Eberle bleibt wie bisher die Sozialreferentin.