„Ich bin der böse Mann aus dem Ingolstädter Rathaus“

24.10.2014 (intv) Von halb neun Uhr morgens bis kurz vor 18 Uhr am Abend – das sind gut neun Stunden, die im Arbeitsalltag schnell vergehen können. Für die Geiseln, die Sebastian Q. vor mehr als einem Jahr im Ingolstädter Rathaus fest hielt, waren es wohl die längsten neun Stunden ihres Lebens. Ein Polizeibeamter hatte während der gesamten Zeit telefonischen Kontakt zum Geiselnehmer – vor dem Landgericht Ingolstadt wurden heute Auszüge aus den Telefonaten abgespielt.