Hilfe nach Hochwasserschäden

17.02.2014

Über zwei Millionen Euro Ausgleichszahlungen für Hochwasserschäden wurden im Landratsamt Pfaffenhofen nach dem Jahrhunderthochwasser im Jahr 2013 gestellt. 788 Anträge musste die Behörde bearbeiten. 748 dieser Anträge kamen von Privatpersonen. Doch auch viele Unternehmen waren betroffen. Dort zog der Schaden oft noch weiteren nach sich, weil auch Umsatzeinbußen dazu kamen. 53 Gewerbetreibende hatten die Hilfe landkreisweit in Anspruch genommen. Die meisten Anträge kamen aus der Stadt Pfaffenhofen (36%). Je 13 Prozent der Betroffenen leben oder arbeiten in Manching und Baar-Ebenhausen. Aus Geisenfeld, Reichertshofen und Vohburg kamen je 6 % der Hilfsanträge. Die restlichen 20 Prozent der Schadensfälle kamen aus dem übrigen Landkreisgemeinden. Noch bis zum 30.6.2015 besteht die Möglichkeit, Aufbauhilfe zu beantragen.