Helfen ist Christenpflicht

30.10.2014 (intv) „Erst kommt der Regen, dann der Winter und dann der Tod“ – Mit diesen Worten hat Gerd Müller das Flüchtlingselend im nördlichen Irak zusammengefasst. Das Statement verbindet der Bundesentwicklungsminister mit dem Willen, den Menschen vorbehaltlos zu helfen – sowohl bei uns wie auch vor Ort in den Krisengebieten der Welt. Einmal mehr vertrat der CSU-Mann seine Vorstellungen vor etwa 400 Studenten der Katholischen Universität in Eichstätt.