Frühstücksmuffel leben ungesund

13.08.2013 Morgens essen wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettelmann. Eine Langzeitstudie aus den USA bekräftigt nun den altertümlichen Spruch. Wer das Frühstück morgens weglasse, setze sich sogar Gefahren aus. Forscher der „Harvard School of Public Health“ fanden heraus, dass das Herzinfarktrisiko bei Frühstücksmuffeln um bis zu einem Drittel steigt. Wie Frühstücksei und Herzanfall zusammenhängen, wir haben nachgefragt.