Erstes Aufatmen bei Airbus Defence and Space

27.06.2014 (intv)
Beim Stellenabbau im Manchinger Werk von Airbus Defence and Space kommt es zu keinen betriebsbedingten Kündigungen, das erklärte der Betriebratsvorsitzende Thomas Pretzl gestern bei einer Betriebsversammlung. Einer Vereinbarung mit dem Management zufolge werden die geplanten Entlassungen sozial abgefedert, mit Abfindungen, Vorruhestand und Altersteilzeit.
Insgesamt plant das Unternehmen in Deutschland die Streichung von 2600 Stellen, davon 1000 in Manching.
Aktuell, so Betriebsratschef Pretzl, ist die Auftragslage in einigen Bereichen so gut, dass weniger an die Streichung, sondern an die Schaffung neuer Jobs gedacht werden sollte.