Eichstätt: Millionen für die Bereitschaftspolizei

Baumaßnahmen für mehrere Millionen Euro und künftiges Zentrum für die Ausbildung von Wirtschafts- und IT-Kriminalisten: das Innenministerium investiert in die Bereitschaftspolizei Eichstätt. Die Projekte hat Minister Herrmann heute auf einer Pressekonferenz vorgestellt. Die Sanierung des Stabsgebäudes und des Kanals laufen bereits, Kosten dafür 5,6 Millionen Euro. Demnächst werden für rund eineinhalb Millionen Euro zwei Lehrsäle gebaut und die Trainingshalle erweitert. Auf die gesamte Abteilung kommen  Brandschutzmaßnahmen in Höhe von knapp 9 Millionen Euro zu. Für die anstehende Sanierung des Wirtschaftsgebäudes rechnet Herrman mit Gesamtkosten von rund 15 Millionen Euro. Außerdem wird Eichstätt ab dem kommenden Jahr die zentrale Ausbildungsstelle für Wirtschafts- und IT-Experten der Polizei. Auch personell wird verstärkt – in den nächsten 5 Jahren werden bayernweit 3.500 zusätzliche Stellen geschaffen. Das ist auch eine Herausforderung für die BePo in Eichstätt: Die 6- monatige praktische Ausbildung für Kommissaranwärter findet nämlich zentral dort statt.