Anerkennung für Fluthelfer

29.07.2013 Ingolstadt (intv) Es ist ein kleines aber ehrlich gemeintes Zeichen der Anerkennung. Das bayerische Abzeichen „Fluthelfer 2013“ wurde extra für diejenigen Menschen geschaffen, die beim Hochwasser im Juni als Teil von Feuerwehr, THW, oder einem der vielen anderen Rettungsdiensten oft tagelang gegen die Wassermassen gekämpft hatten. Am Wochenende hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) gemeinsam mit Sozialministerin Christine Haderthauer (CSU) in der Paul-Wegmann-Halle in Ingolstadt mehr als einhundert Helfern das Abzeichen verliehen. „Mit dem Fluthelferabzeichen wollen wir alle auszeichnen und ein klares Signal an alle geben, die mitgeholfen haben, bei der Katastrophe. Es waren insgesamt tausende in Bayern“, so Herrmann. Stellvertretend für den Freistaat Bayern sei er „dankbar für dieses großartige Engagement“, dass nicht nur Angehörige der Hilfsorganisationen, sondern auch Privatbürger geleistet hätten: „Allen Männern und Frauen, die sich aufs Vorbildlichste für Bayerns Sicherheit engagieren, gilt mein herzlicher Dank und meine Anerkennung.“