Aluleiter verursacht 30.000 Euro Schaden

02.10.2013 Eine Aluleiter war gestern Abend der Auslöser für einen schweren Verkehrsunfall auf der A9 auf Höhe des Dreiecks Holledau. Die Leiter war von einem Kastenwagen gefallen. Als dessen Fahrer die Leiter wieder einladen wollte, mussten mehrere Fahrzeuge stark abbremsen. Das merkte der 41-jähriger Fahrer eines Sattelzuges zu spät und krachte mit seinem tonnenschweren Gefährt in einen vor ihm bremsenden Lastwagen. Dabei wurde der Fahrer verletzt und musste ins Krankenhaus nach Ingolstadt eingeliefert werden. Der Schaden an den beiden Lastwagen beträgt rund 30.000 Euro. Die Fahrbahn musste wegen des Unfalls über drei Stunden gesperrt werden. Der Rückstau betrug zeitweise sechs Kilometer. Der Verursacher des Unfalls hatte seine Fahrt einfach fortgesetzt, nachdem er seine Leiter wieder eingeladen hatte. Eine Fahndung nach dem weißen Kastenwagen läuft.