324 Notrufe innerhalb einer Stunde

22.10.2014 (intv)
Ausläufer des Hurikans Gonzalo sind gestern Nacht über ganz Deutschland hinweggezogen. In der Region erreichten die Sturmböen bis zu 110 km/h. Allein in der Zeit von 21 bis 22 Uhr gingen 324 Notrufe im Einzugsbereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord ein, zumeist wegen umgestürzter Bäume, Schilder und Bauzäune. Während Ingolstadt recht glimpflich davon kam, häuften sich die Einsätze im Bereich von Pfaffenhofen. Dort stürzte unter anderem ein Baum auf ein Auto. Der Fahrer konnte sich jedoch unverletzt befreien. Kurz vor der Anschlussstelle Pfaffenhofen auf der A9 in Richtung München wurden die Rettungskräfte zu einem umgestürzten LKW gerufen. Auch hier gab es keine Verletzte. Nicht überlebt hat die Sturmnacht der Baarer Maibaum. Er wurde in der Mitte abgerissen. Teile des Baumes durchschlugen ein Fenster des alten Rathauses. Wegen umgefallener Bäume mussten zahlreiche Bahnstrecken gesperrt werden. Betroffen war davon vor allem der Regionalverkehr.