3110 Ingolstadt – Audi-Quartalszahlen

Das dritte Quartal von Audi ist komplett verhagelt. Schwankungen und Bußgeld-Belastungen machen dem Autobauer zu schaffen, der Gewinn ist um rund eine Milliarde Euro eingebrochen.

800 Millionen Euro Bußgeld hat die Münchner Staatsanwaltschaft im Zusammenhang mit der Dieselaffäre verhängt. Das wirkt sich negativ auf die finanzielle Lage aus. Genauso auch die starken Schwankungen im Angebot. Viele Modelle dürfen in der aktuellen Motorenkonfiguration nicht verkauft werden, zunächst müssen die Autos dem neuen Abgastestverfahren WLTP unterzogen werden. Dazu kommen auch noch Belastungen durch die größte Modelloffensive der Konzerngeschichte. Audi will so viele neue Fahrzeuge auf den Markt bringen, wie noch nie. Der Anlauf der neuen Produktionen ist mit viel Geld verbunden, dass drückt die Gewinne ebenfalls.