Manching: Weniger Flüge – Tendenz wieder steigend

Leere Autobahnen, kaum noch Flugzeuge. Die Pandemie hat sich im vergangenen Jahr teils drastisch auf unsere Mobilität ausgewirkt. Auch der Flugplatz Manching verzeichnete deutlich weniger Flugbewegungen. Knapp 30.000 waren es in 2020, so die Zahlen der Lärmschutzkommission. Im Jahr zuvor zählte man noch über 36.000 Flugbewegungen. Einen Rückgang gab es vor allem bei den Transportflügen, die Zahl der Hubschrauberflüge nahm dagegen zu. In diesem Jahr steuert der Manchinger Flugplatz wieder auf das übliche Niveau zu. Rund 19.000 Flüge waren es bereits in den ersten sechs Monaten, schreibt der Donaukurier.