Manching/B16: Lange Sperre nach tödlichem LKW-Unfall

Stundenlange Aufräumarbeiten heute an der B 16 zwischen Manching und Lindach. In den frühen Morgenstunden gegen 5 Uhr 20 ist hier ein LKW Fahrer ums Leben gekommen. Der 55-jährige aus der Ukraine war mit seinem voll beladenen Gespann Richtung Neuburg unterwegs. Auf Höhe des Flugplatzes Manching geriet er auf die Gegenfahrbahn, wo er einen entgegenkommenden Sattelzug streifte und anschließend frontal mit dem dahinter fahrenden Kipper zusammenstieß. Große Teile der Ladung, eines Dämmmaterials, wurden auf der Fahrbahn verteilt. Der 46-jährige rumänische Fahrer des Sattelaufliegers wurde schwer am Auge verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. Der 41-jährige griechische Fahrer des Kippers wurde eingeklemmt, konnte schwer-, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt befreit werden. Der Unfallverursacher starb sofort in seinem Führerhaus. Sein 27-jähriger Beifahrer wurde leicht verletzt.  Insgesamt müssen 3 Lastwägen geborgen werden, der Schaden wird auf mindestens 200.000 Euro geschätzt.