Manching: Schlaf auf der Autobahn

Mehrere Stunden ist ein Lastwagenfahrer sturz-betrunken unterwegs gewesen. Er vergas gestern gegen 19 Uhr in Ingolstadt seinen Geldbeutel an einer Tankstelle. Dort hatte er sich mit Bier eingedeckt, war aber schon betrunken. Dann fuhr er durch die Region bis er anscheinend zu müde wurde. Er stellte seinen Lastzug auf den Seitenstreifen, setzte den Warnblinker und legte sich in der Kabine schlafen. Autofahrer riefen wegen des ungesicherten Lasters die Polizei. Als die Beamten eintrafen, schlief der 50-jährige Lastwagenfahrer tief und fest. Bei ihm wurde ein Alkoholwert von 1,5 Promille festgestellt.