Manching: Polizei als Opfer

Eine Frau aus Manching hat am Wochenende versucht, einen Parkplatz-Rempler der Polizei in die Schuhe zu schieben. Auf dem Parkplatz eines Supermarktes rammte ihr Mann offenbar beim Ausparken ein anderes Auto. Ein Zeuge merkte sich das Kennzeichen und die Polizei bestellte den vermutlich Unfallverursacher auf die Wache. Dort erschien aber stattdessen seine Frau und bestritt den Unfall vehement, obwohl am Auto eindeutige Spuren zu sehen waren. Damit nicht genug, am Ende beschuldigte sie auch noch die Polizisten selbst, den Schaden durch einen Meterstab verursacht zu haben. Schliesslich fuhr die nach wie vor uneinsichtige Gattin wieder weiter. Sie wollte den angeblich durch die Polizei verursachten Schaden bei einer anderen Diensstelle melden. Die laufenden Ermittlungen zu dem Unfall sind noch nicht abgeschlossen.