Manching: Obduktion nach Familientragödie

Nach der Familientragödie in Manching vom Freitag sollen heute die drei Leichen obduziert werden. Wie berichtet fand die Polizei auf einem Firmengelände zwei tote Kleinkinder und deren lebensgefährlich verletzte Mutter, die kurz darauf im Krankenhaus verstarb. Unterdessen werden immer mehr Details bekannt: Medienberichten zu Folge soll die Frau in der Firma gearbeitet und in Elternzeit gewesen sein. Ihr Mann wurde nach der Tragödie vom Kriseninterventionsdienst betreut, die beiden sollen eine gemeinsame Wohnung gehabt haben. Die Hintergründe der Tat sind weiterhin unklar.

Wir berichtet in der Regel nicht von Selbsttötungen oder von Versuchen von Selbsttötungen. In diesem Fall allerdings sorgen die Umstände für besondere Aufmerksamkeit. Wenn Sie das Gefühl haben, Hilfe zu benötigen, steht die Telefonseelsorge jederzeit kostenlos unter den Rufnummern 0800-111 0 111 und 0800-111 0 222 für Sie zur Verfügung. Erfahrene Berater unterstützen Sie in schwierigen Situationen auf der Suche nach Auswegen. Außerdem ist rund um die Uhr auch der Krisendienst Psychiatrie Oberbayern unter der Nummer 0180-655 3000 für Sie da.