Manching: Neues Sicherheitskonzept für Barthelmarkt

Nach den jüngsten Anschlägen in Bayern werden für viele Feste neue Sicherheitskonzepte erarbeitet. Der Barthelmarkt in Oberstimm macht da keine Ausnahme. Die Polizei wird zusätzlich zum Ordnungsdienst mit mehr Leuten auf dem Gelände erscheinen. Kontrollen werden verstärkt, Taschen und Behälter durchsucht. Erstmals werden Videokameras eingesetzt, zum Beispiel an den Ein- und Ausgängen. Eine Einzäunung des Geländes, wie bei anderen Festen, wird es aber nicht geben.