Manching: Lkw-Fahrer betrunken auf der Autobahn

Die Polizei hat am Abend einen Lkw-Fahrer betrunken auf der Autobahn bei Manching gestoppt. Der 53jährige war um kurz nach halb elf aufgefallen, weil er in Schlangenlinien in Richtung München unterwegs gewesen ist. Der Heilbronner wankte und lallte, als er aus dem Führerhaus ausstieg. Ein Alkomattest ergab einen Wert von 2 Promille. Der Sattelzug wurde einige Zeit später von einem Ersatzmann der Spedition aus Baden-Württemberg übernommen.