Manching: Jugendliche legen Schottersteine auf Gleise

Eine ganz dumme Mutprobe: Jugendliche haben gestern bei Manching offenbar Schottersteine auf die Gleise gelegt. Mehrere Züge fuhren drüber. Passiert ist zum Glück nichts. Gegen die 14 bis 16-jährigen wird jetzt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt. Die Polizei warnt eindringlich: Werden Steine auf Schienen überfahren, können Splitter zu tödlichen Gechossen werden, unter Umständen kann ein Zug auch entgleisen. Generell ist der Aufenthalt im Gleisbereich lebensgefährlich – Züge nähern sich je nach Windrichtung fast lautlos.