Manching: Jugendliche durch Silvesterknaller verletzt

Böller können auch nach Silvester noch gefährlich sein. Diese Erfahrung haben drei Jugendliche aus Manching machen müssen. Die 15-jährigen hatten am Neujahrstag einen unversehrten Knaller gefunden. Direkt nachdem einer der Jugendlichen die Lunte anzündete, explodierte der Böller in seinen Händen. Er zog sich schwere Augenverletzungen zu und musste mit dem Hubschrauber in eine Spezialklinik nach München geflogen werden. Der zweite Jugendliche erlitt leichtere Verbrennungen im Gesicht, der Dritte ein Knalltrauma.