Manching/Ingolstadt: Regelrechtes „Waffenlager“ ausgehoben

Die Ingolstädter Polizei ist bei einer Wohnungsöffnung auf ein regelrechtes Waffenlager gestoßen.
In der Manchinger Bleibe eines 43-jährigen Mannes lagen gestern Schusswaffen teilweise unversperrt herum, darunter Langwaffen und Kriegswaffen wie z.B. Panzerfäuste. Beamte des BLKAs wurden hinzugerufen, um die verschiedenen Waffenarten zu begutachten. Dabei stellten die spezialisierten Beamten fest, dass es sich bei den aufgefundenen Waffen teils um sogenannte „Softair-Waffen“, also unbrauchbar gemachte Kriegswaffen teils aber auch um „echte“ Waffen handelt. Die Beamten beschlagnahmten die Waffen.
Der Manchinger hat zwar einen Waffenschein, es sind allerdings nicht alle aufgefundenen Waffen eingetragen. Die Polizei Ingolstadt ermittelt.

 

(Foto: Beispielbild, Archiv)